Die Trompete – mehr als Töröööö

mit Sven Barnkoth und Mitgliedern der Staatskapelle Dresden –
in der Semperoper Dresden

„Kapelle für Kids“ mit
Julius Rönnebeck,
der Puppe Alma mit Magdalene Schäfer,
Anja Nicklich und Nora Weyer

Premiere: 04. März 2017 – 11 Uhr
Weitere Vorstellungen am 04.03./ 05.03/ 06.03.2017

http://www.staatskapelle-dresden.de/kapelle-fuer-kids/

Musik
theater
regis
seurin

IMG_3970

Die Regisseurin Anja Nicklich stammt aus Berlin. An der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin studierte sie Musiktheater-Regie. Sie schloss ihr Studium mit dem Diplom ab. Bereits während des Studiums entstanden erste eigene Inszenierungen, so etwa „Le nozze di Figaro“, „Hänsel und Gretel“, „I Pagliacci“, “Zar und Zimmermann“ und „Albert Herring“. Darüber hinaus sammelte Anja Nicklich zusätzliche Impulse durch ein Regie-Auslandssemester in Kanada, sowie durch Meisterkurse bei Peter Konwitschny und Harry Kupfer. Von 2003 bis 2007 war Anja Nicklich als Spielleiterin am Theater Dortmund engagiert. Hier inszenierte sie erfolgreich Piazzollas „Maria de Buenos Aires“ und u.a. Brittens „The Little Sweep“. Seit 2007 arbeitet Anja Nicklich als freie Musiktheater-Regisseurin und war bis 2012 als Spielleiterin an der Staatsoper Stuttgart engagiert. Für die Staatsoper Stuttgart  entstanden „Die Fledermaus“ von Strauss, eine Adaption für Drees und Sommer, die auch zur Stuttgart Nacht im Schauspielhaus eingeladen wurde. In der SPZ 14/15 übernahm Anja Nicklich die Neueinstudierung der viel prämierten Inszenierung „Der Rosenkavalier“ in der Inszenierung von Stefan Herheim.

mehr lesen

Des Weiteren inszenierte Anja Nicklich am Theater Dortmund Schats Deutsche Erstaufführung von „Aap verslaat de knekelgeest“. Am Theater Koblenz entstanden zwischen 2012-2014 die Inszenierungen „Die Drei Rätsel“ von Glanert, die „Weisse Rose“ und die „Comedian Harmonists“. In der SPZ 14/15 hat Anja Nicklich dann „Tosca“ und in der SPZ 15/16 „My fair Lady“ inszeniert. Und in der SPZ 16/17 wird „Carmen“ unter ihrer Regie in Koblenz heraus kommen. Das Volkstheater Rostock hat Anja Nicklich nach der erfolgreichen Inszenierung von Verdis „Falstaff“ in der SPZ 15/16 erneut für die darauffolgende SPZ zur Inszenierung von „Zar und Zimmermann“ engagiert. Für die SPZ 15/16 ist Anja Nicklich dann für „La Boheme“ ans Theater Pforzheim eingeladen. Seit der Spielzeit 2013/14 hat Anja Nicklich die Regie der szenischen Konzerte der ‚Kapelle für Kids‘ (mit der Staatskapelle Dresden) an der Semperoper Dresden übernommen. Die Inszenierungen sind seit 2014 auch auf Gastspielreise zu den Osterfestspielen nach Salzburg und 2015 nach Hongkong und Abu Dhabi gegangen. Von 2009-2014 war Anja Nicklich als Dozentin für Schauspiel und Szenische/ Musikdramatische Darstellung im Opernstudiengang an der Musikhochschule Trossingen tätig, von 2011-2014 als Dozentin für Spiel und Szene im Sprechkunststudiengang und seit Wintersemester 2013 als Dozentin für Arienarbeit im Opernstudiengang an der Musikhochschule Stuttgart. 2012-2014 war Anja Nicklich als Dozentin für Interpretation und Szenische Arbeit für die Lotte-Lehmann-Woche, ab 2013 auch für die Lotte-Lehmann-Akademie verantwortlich.

Anja Nicklich
Musiktheater-Regisseurin

Sie verwenden einen ziemlich veralteten Browser!
Um den vollen Leistungsumfang dieser Website ausschöpfen zu können, aktualisieren Sie bitte auf einen modernen Browser.